FAQ

Blower Door Test FAQs

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen (FAQ) und Hilfestellungen rund um das Thema Luftdichtheitvon Gebäudehüllen und dem zertifizierten Blower Door Test. Sie haben weitere Fragen zur professionellen Differenzdruckmessung in Ihrem Gebäude? Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns direkt an. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

FAQ

Was ist ein Blower Door Test?

Der Blower Door Test ist ein zertifiziertes Verfahren zur zuverlässigen Prüfung der Luftdichtheit von Gebäuden. Es handelt sich hierbei um ein sogenanntes Differenzdruck-Messverfahren. Mit moderner Messtechnik wird berechnet, wie hoch die Wechselrate der Luft bei 50 Pascal Luftdruckdifferenz zwischen innen und außen in einem Gebäude bei geschlossenen Fenstern und Türen ist.

Wie funktioniert ein Blower Door Test?

Die Luftdichtheitsprüfung kann erfolgen, sobald das Gebäude fertig gestellt ist. Um die Qualität einer luftdichten Gebäudehülle zu gewährleisten, ist die Durchführung von Blower Door Tests aber auch zu einem früheren Zeitpunkt sinnvoll. In diesem Fall handelt es sich nicht um eine Abnahmemessung, sondern um Tests für eine hohe Qualitätssicherung.

An dem vereinbarten Messtermin starten unsere Techniker mit dem Einbau eines kalibrierten Differenzdruckmesssystems. Dafür wird ein verstellbarer Rahmen und eine luftdichte Folie in eine außenliegende Tür oder ein Fenster eingebaut. Mit Hilfe eines Ventilators wird anschließend ein Unterdruck von 50 Pascal im Gebäude erzeugt. Leckagen können so gezielt geortet werden.

50 Pascal entsprechen einer Windstärke 4 bis 5. Mit spezieller Blower Door Test Software wird der Ventilator angesteuert, um die Luftwechselrate zu prüfen. Reguliert wird der Volumenstrom am Ventilator mit unterschiedlich großen Messblenden. Nachdem der Unterdruck präzise ermittelt wurde, folgt die Überdruckmessung.

Was bedeutet der Begriff Luftdichtheit?

Die luftdichte Ebene wird der innen Gebäudehülle zugeordnet. Eine luftdichte Gebäudehülle hat die wichtige Aufgabe zu vermeiden, dass Heizwärme unkontrolliert über Fugen und Ritze an Fenster und Türen austritt. Durch Undichtigkeiten kann aber auch feuchte Luft von außen in Bauteile gelangen und als Tauwasser kondensieren. Gerade in den Wintermonaten bilden sich so schnell Schimmelpilze und die Leistungsfähigkeit der eingesetzten Dämmmaterialien geht langfristig verloren. Mauerwerk ist zum Beispiel erst luftdicht, wenn es verputzt wurde.

Was sind die Vorteile einer professionellen Differenzdruckmessung?

Die professionelle Luftdichtheitsprüfung darf nur einem zertifizierten „Prüfer für Luftdichtheit nach DIN EN 13829 oder ISO 9972“ durchgeführt werden.

Folgende Aufgaben führt der Prüfer aus:

  • Abgleich der Anforderungen aus EnEV Berechnung und Wärmschutznachweis
  • Aufnahme der natürlichen Druckdifferenz im Gebäude
  • Leckageortung mit einer zuverlässigen Aussage vor Ort
  • Durchführung einer Differenzdruckmessreihe gemäß der Norm
  • Anfertigung eines Prüfberichts inklusive Leckageprotokoll

Besteht eine Blower Door Test Pflicht für Bürogebäude und Industriebauten?

Sobald eine Lüftungsanlage im Objekt eingebaut wird, muss in jedem Fall ein Blower Door Test durchgeführt werden. Sonst besteht die Gefahr, dass die Wärmerückgewinnung der Lüftungsanlage nicht mit angerechnet wird.

Aber auch für alle weiteren Gebäude lohnt sich ein Blower Door Test mit positivem Messergebnis. Sie werden damit nachhaltig den Jahres-Primär-Energiebedarf verbessern!

Was ist bei Gebäuden ohne Lüftungsanlagen zu beachten?

Auch Gebäude ohne Lüftungsanlage müssen luftdicht sein. Hierfür wird laut den aktuellen Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) eine Luftwechselrate bei 50 Pascal (n50-Wert) von < 3,0 1/h gefordert. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass die meisten Gebäude den n50-Wert schon bei < 1,0 1/h unterschreiten. In diesem Fall sollte das Lüftungskonzept nach DIN EN 1946-6 schon bei Baubeginn überprüft werden. Eventuell werden weitere lüftungstechnische Maßnahmen, wie z. B. der Einbau einer Abluftanlage oder von Fensterfalzlüftern, notwendig.

Wie lange dauert ein Blower Door Test in großen Gebäuden?

Die eigentliche Messung inklusive Leckageortung dauert in der Regel, abhängig vom Gebäudevolumen, zwei bis drei Stunden. Etwas umfangreicher gestaltet sich hingegen die Gebäudevorbereitung und Installation der Lüftungstechnik. In großen Gebäuden kommen bei dem Blower Door Test gleich mehrere Ventilatoren zum Einsatz. Der fachmännische Aufbau von sechs Gebläsen kann bis zu zwei Stunden in Anspruch nehmen.

Was ist bei der Durchführung eines XXL-Blower Door Test im Ausland zu beachten?

  1. Als Erstes klären wir gemeinsam mit Ihnen die Gebäudekenngrößen, wie Nettovolumen und Fläche der thermischen Hülle. So können wir Geräteanzahl und Transport von Anfang an richtig kalkulieren.
  2. Unsere Differenzdruckmessgeräte benötigen für einen störungsfreien Betrieb eine Netzfrequenz von 220 Volt und 50 Hertz.
  3. Idealerweise wird in der Bauphase der Gebäudeabdichtung bereits besprochen, welche Teile wie abgedichtet werden. Diese Informationen halten wir in einem Bericht für Sie fest!
  4. Da im Gebäude ein gleichanliegender Druck herrschen muss, müssen wir im Vorfeld auch die genauen Einbauorte für unsere Messgeräte überprüfen.
  5. Vorab besprechen wir mit Ihnen auch die Wetterverhältnisse und -besonderheiten am Standort. Bei großen Gebäuden können schon ab Windstärke 2 Probleme bei der natürlichen Druckdifferenz auftreten.
  6. Wir gehen auf Nummer Sicher: Mit Hilfe einer modernen Infrarot-Wärmebildkamera erkennen wir selbst an hoch gelegenen Bauteilen zuverlässig undichte Stellen.

Wer darf die zertifizierte Luftdichtheitsmessung durchführen?

Dies ist nur mit einem zertifizierten Prüfer für Gebäude-Luftdichtheit im Sinne der Energieeinsparverordnung möglich. Alternativ kann die Messung auch ein zugelassener Prüfer nach ISO 20807 „Gebäude-Luftdichtheitsprüfung (airthightness testing)“ vornehmen.

Welche Geräte verwendet unser Rösemeier Team für den Blower Door Test?

Für zuverlässige Ergebnisse setzen wir ausschließlich Systeme des Marktführers Minneapolis Blower Door ein, da die Geräte nach ISO 9972 kalibriert sind.

Und welche Geräte kommen für die Infrarot-Thermografie zum Einsatz?

Bei der Gebäude-Thermografie arbeiten wir ausschließlich mit der bewährten Technik des Marktführers Flir-Systems für exakte Messungen.

Was kostet ein XXL-Blower Door Test?

Die Kosten für einen XXL-Blower Door Test orientierten sich an verschiedenen Faktoren, wie z. B. Gebäudevolumen, Transport, Anzahl der Gebläse vor Ort, Abdichtungsmaßnahmen etc. Wir kalkulieren jedes Angebot individuell auf Basis eines ausführlichen Gesprächs. Fragen Sie gerne auch nach Rahmenangeboten, die bestimmte Anzahl an Blower Door Tests für Wohnsiedlungen etc. enthalten.

Welche Werte enthält der Blower Door Prüfbericht und was bedeuten sie?

Der n50-Wert beschreibt die Luftwechselrate bei 50 Pascal. Diese Angabe gibt Aufschluss über das beheizte Innenvolumen (V). Der Wert beziffert das Luftvolumen, welches pro Stunde im Gebäude bei 50 Pascal Druckdifferenz von innen nach außen ausgetauscht wird.

Bei dem q50-Wert steht die Luftdurchlässigkeit durch die Gebäudehülle bei 50 Pascal pro Stunde im Vordergrund.

Im Blower Door Prüfbericht für Gebäude mit einem Nettovolumen bis 1.500m³ basiert die Auswertung auf dem n50-Wert. Bei größeren Gebäuden mit mehr als 1.500m³ Volumen muss laut EnEV Anforderungen der q50-Wert ermittelt werden. Gesondert und unabhängig können auf Wunsch natürlich auch beide Werte berechnet werden.

Diese weiteren wichtigen Parameter sind in jedem Blower Door Prüfbericht enthalten:

  • Leckagestrom bei 50 Pascal
  • natürliche Druckdifferenz
  • Strömungskoeffizient
  • Leckagekoeffizient
  • Volumenstrom durch die Gebäudehülle
  • Auswertung der Leckagekurve
  •  Zustand der Gebäudehülle inklusive Leckageprotokoll

Welche EnEV-Anforderungen an die Luftdichtheit von Gebäuden gibt es?

Die Energieeinsparverordnung fordert für Gebäude mit Lüftungsanlage folgende Luftdichtheits-Werte:

  • n50 Wert von  ≤ 1,5 1/h
  • q50 Wert von ≤ 2,5 m³/h x m²

 

Für Gebäude ohne Lüftungsanlage gelten folgende Vorgaben:

  • n50 Wert von  ≤ 3,0 1/h
  • q50 Wert von ≤ 4,5 m³/h x m²

Was ist zu tun, wenn der Blower Door Test nicht bestanden wird?

In diesem Fall sollte ein ausführliches Leckage-Protokoll erstellt werden, in dem Lufteintritte bzw. undichten Stellen mühelos erkennbar sind. Nach Beseitigung dieser Leckagen empfehlen wir einen neuen Blower Door Test durchzuführen.